07. - 08. September 2016 - Nach Feierabend ist vor dem Dienstbeginn

Es wurde ein Kundenhilferuf um 19 Uhr auf dem Handy hinterlassen und um 6:52 Uhr wurde doch bereits nachgefragt, ob ich mich über Nacht schon gemeldet habe!!! Das Internet sei seit drei Tagen ausgefallen. Persönlicher Feierabend und Privatmodus zum Akku aufladen wird einem nicht gegönnt, das persönliche Problem ist einfach zu wichtig. Arme Welt…

29. September 2016 - Danke TELEDOOF fürs Emaillöschen

Frau S. aus Bad S. hatte Emailarmut gemeldet. Emails verschwinden, die sind einfach weg. Eine Überprüfung des Emailspeichers in der „schönen“ Emailsoftware von T-Online brachte die Einstellung „Löschung nach 90 Tagen“ zum Vorschein, was aber bereits vor Monaten auf „NIE“ eingestellt war. Welcher rosafarbener Mitarbeiter der Teledoof hat da wieder rumgespielt. Ich empfehle Klage wegen Schadensersatz, wegen Doofheit ist ja dort niemanden beizukommen…

Juni 2017 - Danke HP für den Schrott

Für ein Hotel in Niendorf wurde ein nagelneues HP 15-ba518ng 39.6 cm (15.6 Zoll) Notebook AMD A10 8 GB 1024 GB HDD AMD Radeon R7 M440 Windows® 10 Home Silber geordert. Beim Einrichten fiel mir auf, das es sehr, sehr lahm ist, inkl. kostenloser Hänger… Auslieferungstermin abgesagt und baugleiches Ersatznotebook neu bestellt. Zur Sicherheit aber noch ein ähnliches LENOVO Notebook. Besser ist!

Und siehe da, auch das Ersatz-HP hat den gleichen Fehler. Bei beiden ist die SEAGATE (sie geht oder sie geht nicht) Festplatte im Eimer. Und das bei zwei nagelneuen Notebooks!!!! 

Zum Glück hatte ich das LENOVO Notebook parallel bestellt, eine schnelle Augenweide. HP heisst nur noch HÖCHST PEINLICH. Chinesischer Schrott. 

NEIN DANKE!!!!

05. Juli 2017 - O2-Ohhhh nein!!!

Herr F. hat seine O2-Zugangsdaten nicht mehr. Egal, kann man bei der O2-Hotline erfragen. So weit - so gut! Wartezeit sagt die Computerdame 45 Minuten. Nach über 60 Minuten waren noch immer (vielleicht ja nur einer) ALLE Mitarbeiter nicht erreichbar und schon war ich raus.

Danke O2 für einen sauschlechten Service - SO GEHT ES NICHT!!!

07. September 2017 - Telekom VoIP und alte Telefonanschlüsse

Eine Frage liebe Kundinnen und Kunden - ALLE sind betroffen

Was machen Kunden der Telekom, welche einen einfachen analogen Telefonanschluss haben in der Zukunft??? Ich hatte gestern dieses Gespräch mit einer älteren Kundin. Bei ihr war ein "Telekom-Mitarbeiter", wobei das ja auch irgendwelche Klinkerputzer sein können und der wollte natürlich neue Verträge machen, was meine Kundin abgelehnt hat.

Bleibt die Frage, was macht meine Kundin in der Zukunft? Welche Technik ist erforderlich, gibt es Verträge, die genauso viel kosten, wie der jetzige analoge Anschluss? Die Telekom hat doch sicherlich auch eine Grundversorgungspflicht für jeden Bürger. Wenn Technik jetzt erworben werden müssen und der monatliche Telefonanschluss mehr als die heutigen ca. € 16,xx kosten, ist das denn Rechtens? Geht das so einfach. Zu bedenken gebe ich die höheren Stromkosten im Jahr, der Router verbrennt ja jetzt auch noch mehr Energie.

Die kleinsten DSL-Anschlüsse bei 1und1 liegen bei € 9,99 in den ersten 12 Monaten, dann € 24,99. O2 ebenfalls. Telekom € 19,95 und nach 12 Monaten € 34,95!!! Statt € 16,xx. Mehr als das Doppelte.

Tatsächlich sollen alte analoge Anschlüsse bei der Telekom umgestellt werden, ohne Veränderungen für die Kunden. ALSO keine neuen Verträge erforderlich!!!

Windoof - DU NERVST

Zum Glück setze ich Windows fast nicht mehr ein! Das ständige „WINDOWS WIRD VORBEREITET…“ nervt total. Wie soll man mit so etwas arbeiten? Ich will einen neuen PC ausliefern, kann ihn aber nicht verpacken. Grrrr.

TELEKOM im November 2018 - denke Dir was aus und verdiene…

Ein Kunde hat ein zu kleines Emailpostfach. Und er zahlt bei der Telekom für ein PC-Hotline eine monatliche Gebühr ???!!!??? Jetzt lässt sich das Emailpostfach nicht einfach im Internet im Kundencenter von 1GB auf 15GB erweitern. Ein Masterbenutzer (???) darf das nur machen. Also diese PC-Hotline angerufen. Wenigstens schnell erreichbar (gegen monatliche Gebühr!!!). Nach einer guten Stunde ist dem Hotline eine falsche T-Online-Nummer aufgefallen, ok wieder versucht das Emailpostfach zu erweitern - Masterbenutzer…

Also wieder angerufen und siehe da - PC-Hotline Abo sei aufgebraucht. Für um die vier Euro kann die Dame der PC-Hotline (vielleicht) helfen. Dann kommt meine berechtigte Frage: die Emailpostfacherweiterung kostet bei der Telekom auch eine monatliche Gebühr, WARUM muss ich denn bei der PC-Hotline auch noch Geld bezahlen, dann rufe ich die Telekom-Hotline gratis an, ist doch ein Zusatzauftrag der Telekom, dann soll die Telekom es auch kostenlos einrichten.

Also Gespräch beendet, das Emailpostfach NICHT erweitert, die PC-Hotline auch nicht erweitert und ein kostenloses Emailkonto bei Google eröffnet in zwei Minuten. Ach ja KOSTENLOS und 15GB groß. SO Telekom - jetzt kommst Du… ;-)

pc-krankenhaus.de wird überprüft von der Initiative-S" type="text" name="text" class="input">